Impfung gegen Masern

Masern werden durch Viren verursacht. Sie werden nur von Mensch zu Mensch übertragen und sind sehr ansteckend. Die Viren werden durch Tröpfchen, z. B. beim Husten, Niesen oder Sprechen verteilt. Fast jeder Kontakt von ungeschützten Personen mit einem Erkrankten führt zu einer Ansteckung. Sogar auf mehrere Meter Entfernung ist das möglich. Bereits fünf Tage vor Auftreten des Hautausschlags sind Infizierte ansteckend.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich eine Welt ohne Masernkranke zum Ziel gesetzt. Aufgrund breit angelegter Impfkampagnen sank die Anzahl der Maserntoten weltweit.

In Deutschland erkranken jedes Jahr mehrere hundert Menschen an Masern, selten treten auch Todesfälle auf.

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Wir beraten Sie gerne zeitnah zum Thema und impfen Sie falls erforderlich!