Aktuelle Informationen

Antigentest auf Sars-Cov-2

Ein Antigen-Schnelltest, welcher nach einem anderen Prinzip arbeitet als der bisherige Rachen-Abstrich (PCR), ist in der Hausarztpraxis rasch ausgewertet. Vorteil: das Ergebnis liegt nach 30 Minuten vor. Die Spezifität der zugelassenen Tests ist mittlerweile sehr hoch. Insgesamt sind die Schnell-Tests für Sars-Cov 2 weniger sensitiv als der bisherige Rachenabstrich (PCR-Test). Sollte das Ergebnis im Schnelltest […]

Weiter lesen →  

COVID-19 Impfung:

Momentan ist die Impfung gegen COVID-19 (SARS-CoV-2) noch durch Impfzentren geregelt. Die Hausärzte impfen diese Impfung -außer in den Altenheimen im Rahmen „mobiler Impfteams“- noch nicht. Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema und Ablauf der kommenden Wochen:

Weiter lesen →  

Grippeschutz-Impfung

Die Gruppen, die ein höheres Risiko für einen schweren Erkrankungs-Verlauf haben, sind bei Influenza und COVID-19 sehr ähnlich: insbesondere ältere Menschen (ab 60 Jahren) und Menschen mit chronischen Erkrankungen sollten die Influenza-Impfung laut RKI/STIKO erhalten. Ebenfalls Schwangeren sowie bestimmten Personen- und Berufs-Gruppen wird die Grippeschutzimpfung empfohlen. Gerade im Rahmen der COVID-19-Pandemie ist eine hohe Influenza-Impfquote […]

Weiter lesen →  

SARS-CoV-2: Indirekter Erregernachweis mittels Antikörpertestung

Antikörpertests können bei COVID-19-typischer Symptomatik in bestimmten Fällen sinnvoll sein. Insbesondere bei milden Verläufen ist ab der zweiten Woche nach Symptomeintritt der direkte Erregernachweis mit einem PCR-Test (zum Beispiel durch einen Rachenabstrich) nicht immer möglich. Eine SARS-CoV-2-Infektion kann dann indirekt durch serologische Verfahren (d. h. Blutentnahme mit Antikörper-Bestimmung) nachgewiesen werden. Mittlerweile stehen sehr sensitive und […]

Weiter lesen →  

Wichtig: Teilnahme am Hausarztprogramm!

Das Hausarztprogramm wurde eingeführt, um Patienten eine bessere und umfassendere medizinische Versorgung anzubieten. Heute ist das Hausarztprogramm fester Bestandteil des Gesundheitswesens. Mit der Teilnahme entscheiden sich Patienten für ein Jahr immer zuerst ihren Hausarzt aufzusuchen, der dann bei Bedarf die Behandlung mit anderen Ärzten, Kliniken und Physiotherapeuten koordiniert. Dadurch kann er alle Befunde in seiner […]

Weiter lesen →  

Grippe oder Coronavirus?

Wichtig: Das Risiko, dass Sie mit dem Coronavirus (2019-nCoV) infiziert sind, ist laut Robert Koch-Institut zum aktuellen Zeitpunkt gering. Viel wahrscheinlicher ist, dass Ihre Beschwerden auf eine Grippe oder Erkältungskrankheit zurückzuführen sind. Um jedoch eine Ausbreitung des neuartigen Coronavirus auch in Deutschland zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie sich früh telefonisch zu erkennen geben, […]

Weiter lesen →  

Besonderheiten aufgrund Corona-Pandemie

Die letzten 4 Wochen -bedingt durch die Corona-Pandemie- hat Veränderungen auch in unseren Abläufen erforderlich gemacht. Die Akutsprechstunden werden zur Zeit parallel von den anwesenden Ärztinnen/Ärzten durchgeführt. Hierdurch und durch Reduzierung der allgemeinen Terminzahlen soll die Anzahl der zeitgleich wartenden Patientinnen und Patienten reduziert werden. Auch wenn das Thema „Corona/Covid-19“ derzeit überpräsent ist, sollten wir […]

Weiter lesen →  

Test auf das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2:

Dazu wird ein Nasen- oder Rachenabstrich durchgeführt. Die Testung erfolgt entweder über regionale Testzentren / 116 117 / Gesundheitsamt oder die Hausarzt-Praxis. Diese Testung durch die Hausarzt-Praxis erfolgt nach telefonischer Rücksprache als häuslicher Abstrich durch den Patienten selbst (anhand Anleitungsbogen). Die Durchführung des Rachen-Selbst-Abstrichs ist als pragmatisches und ausreichend zuverlässiges Verfahren eingestuft. Wer getestet werden […]

Weiter lesen →  

Verdacht auf Coronavirus

Wenn Sie akute Atembeschwerden haben (Fieber, Husten, Hals- schmerzen etc.) UND Sie bis maximal 14 Tage vor Erkrankungsbeginn in China (bzw. einem der anderen mittlerweile benannten Risikogebiete ) waren ODER bis maximal 14 Tage vor Erkrankungsbeginn Kontakt zu einem bestätigten 2019-nCoV-Fall hatten, gelten Sie als Coronavirus-Verdachtsfall. Aufgrund der in diesem Fall nötigen Isolationsmaßnahmen bitten wir […]

Weiter lesen →  

Impf-Pflicht gegen Masern.

Mitte November 2019 hat der Bundestag das „Gesetz für den Schutz vor Masern und zur Stärkung der Impfprävention (Masernschutzgesetz)“ angenommen, welches ab 1. März 2020 in Kraft tritt. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr beim Eintritt in die Schule oder den Kindergarten die Masern- Impfungen vorweisen müssen. Auch bei […]

Weiter lesen →